Die Förderung des Stadtteilhaus Gaisental - eine wichtige Aufgabe

Veröffentlicht am 12.02.2018 in Presse im Wahlkreis
 

Das Stadtteilhaus Gaisental profitiert mit seinem generationenübergreifenden Ansatz von dem Bundesprojekt „Mehrgenerationenhäuser“ und ist eine Art Leuchtturmprojekt. Es wirkt mit seinem Angebot über einen Stadtteil hinaus, der früher ein Brennpunkt war, und in dem sich Fragen der Integration und des Zusammenlebens der Bürger im Stadtteil immer noch schärfer stellen als in anderen Stadtteilen.

Dass man heute aber von einer eher entspannten Situation im Gaisental ausgehen kann, ist sicherlich mit Verdienst des Trägervereins mit seinem Team und den zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich dort engagieren. Wie die Jahresberichte des Stadtteilhauses zeigen, ist dessen Angebot ausgesprochen vielfältig.

Dabei besteht eine gute Mischung aus ehrenamtlichen Engagement und hauptamtlicher Aktivität. Diese wäre ohne Unterstützung der Stadt nicht möglich. Seit Jahren unterstützt die Stadt, auch auf Antrag der SPD-Fraktion, den Trägerverein des Stadtteilhauses sowohl bei den Personalkosten, als auch bei den Betriebskosten.

Es ist zwar erfreulich, dass diese Förderung weiterhin aufrecht erhalten wird. Dass Kürzungen gegenüber den Anliegen des Vereins Stadtteilhaus vorgenommen wurden, kann man wie andere Ratsmitglieder als das Übliche „nicht alle Wünsche werden erfüllt“ ansehen. Aus unserer Sicht ist es aber Sparsamkeit am falschen Platz. Wir hoffen, dass sich die Ehrenamtlichen nicht demotivieren lassen, und werden das Thema in der Zukunft weiter verfolgen.