Gelebte Partnerschaft

Veröffentlicht am 08.11.2018 in Presse im Wahlkreis
 

Besonders hat die SPD-Fraktion des Gemeinderats im neuesten Jahresbericht von „Städte Partner Biberach e. V.“ beeindruckt, dass es diesem Verein gelungen ist, jüngere Mitglieder zu finden und diese zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen. Dieser Generationendialog bereitet aktuell vielen Vereinen große Schwierigkeiten und so sehen wir nun, wie zukunftsorientiert der „Städte Partner Biberach e. V.“ handelt. Die Mischung bei den Aktiven von Gründungsmitgliedern und neu dazu Gekommenen macht dies deutlich.

Die Schaffung der 450-€-Stelle für Verwaltungsarbeiten hat bestimmt zusätzlich dazu beigetragen, Interessierten die Entscheidung fürs Ehrenamt leichter zu machen. Denn die täglichen Auseinandersetzungen mit bürokratischen Regelungen erschweren es oft, das Ehrenamt mit Leben zu füllen. Die Mitgliederbeiträge wurden im vergangenen Jahr erhöht, das erste Mal seit der Vereinsgründung. Das Hauptargument für die Erhöhung war die Schaffung der 450-€-Stelle. Wir denken aber, dass nach 40 Jahren eine Erhöhung auf jeden Fall gerechtfertigt ist.

Das 2017 erarbeitete Leitbild, mit dem die Völkerverständigung als zentrale Aufgabe herausgestellt wird, ist in unserer Zeit des Wandels und der notwendigen Integration von Menschen aus anderen Ländern besonders wichtig. Je mehr Menschen an den Veranstaltungen und Begegnungen des Vereins teilnehmen, desto mehr werden durch diese persönlichen Erfahrungen und Begegnungen Fremdenfreundlichkeitentwickeln