30.12.2016 in Arbeitsgemeinschaften

Jusos fordern Löschung der Hetz-Gruppe

 

Seit rund einem Jahr existiert die Facebook-Gruppe „Biberach passt auf“. Anlass der Gruppengründung waren die Ereignisse in der Kölner Silvesternacht. Seit ihrer Gründung erregt die Gruppe die Gemüter. Schon kurz nach ihrer Gründung hat sich der damalige SPD-Landtagskandidat Stefan Gretzinger positioniert: Menschen in dieser Gruppe ginge es um „blanken, menschenfeindlichen Hass“. Jüngst hat die Facebook-Seite „Gegen Fremdenfeindlichkeit in Oberschwaben und anderswo“ enthüllt, wie in der Facebook-Gruppe kommentiert wird. Stefan Gretzinger, mittlerweile Juso-Kreisvorsitzender, dazu: „Menschen werden zu 'Ratten' deklariert, es ist die Rede von 'Schweinen', die in einer Schlucht 'erschlagen' gehören. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Fanatiker in vorauseilendem Gehorsam diese Gedanken in die Tat umsetzt.“

 

30.12.2016 in Arbeitsgemeinschaften

Biberacher SPD-Nachwuchs geht grunderneuert in 2017

 

Das „Innovationszentrum“ der Partei wollen die Biberacher Kreis-Jusos werden. Das hat der neue Kreisvorsitzende Stefan Gretzinger in seiner Kandidaturrede als Ziel ausgegeben. Im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl stellte Gretzinger schon im Vorfeld fest: „Martin Gerster ist unser bester Mann für Berlin!“. Ebenfalls ging der 23-Jährige zu Beginn seiner Rede auf die jüngsten Ereignisse in Berlin ein. „Freiheit ist immer stärker als Furcht“, erinnerte Gretzinger.

 

01.10.2014 in Arbeitsgemeinschaften

Jusos begrüßen Arbeit von Martin Gerster im Haushaltsschuss

 

Zu ihrer ersten Kreismitgliederversammlung im neuen Arbeitsjahr haben die Jusos Biberach als Gäste Biberachs Bundestagsabgeordneten Martin Gerster und den Juso-Landesvorsitzenden Markus Herrera Torrez geladen. Sichtlich zufrieden zeigten sich die Jusos mit der Arbeit, die der SPD- Kreisvorsitzende Martin Gerster im Haushaltsausschuss auch für die jungen Generation erreiche. „Dass der Bundeshaushalt ohne neue Schulden auskommt, stärkt ganz klar den Handlungsspielraum für die junge Generation“, so der 17-jährige Juso-Kreisvorsitze Heiko Mangesius nach der Mitgliederversammlung. „Schwarz-Gelb hat über Jahre zulasten der politischen Bildung gespart. Ich begrüße es, dass dank Martin Gerster die Bundeszentrale für politische Bildung im diesem Jahr 10 Millionen Euro mehr zur Verfügung hat“, ergänzt anschließend die Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte der Jusos Katrin Fischer.

 

15.01.2012 in Arbeitsgemeinschaften

Podiumsdiskussion mit dem Traumpalast Biberach

 

Die Kreis-Jusos Biberach möchten Sie herzlich zu unserer Podiumsdiskussion mit dem "Traumpalast Biberach" anlässlich der Preisanpassung für Schüler, Studenten und Auszubildende einladen. Sie findet am 24.01.2012 um 19:30 Uhr im "Traumpalast Biberach" (Waldseerstraße 3, 88400 Biberach) statt. Als Hauptthema der Diskussion streben wir eine Diskussion über die Preispolitik an, in der das primäre Ziel das offene Gespräch mit den Bürgern zur Preisanpassung sein soll. Der Schwerpunkt soll auf Fragen wie: "Was erwartet der Bürger für eine Leistung zu welchem Preis von einem guten Kino?" und " Was muss ein Kino als kultureller Treffpunkt den Jugendlichen bieten, um für diese Gruppe attraktiver zu werden?" liegen.
Wir freuen uns auf euer Kommen, da dieses Thema uns alle betrifft.

 

13.01.2009 in Arbeitsgemeinschaften

Für SPD-Landtagsfraktionschef Schmiedel steht viel auf dem Spiel

 

BIBERACH (zel) - Leichtes Erschrecken in der Zuhörerschaft, als der SPD-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag fragt: „Können wir uns den Atomausstieg jetzt überhaupt noch leisten?“ So geschehen beim Neujahrsempfang des Biberacher Juso-Kreisverbands in der Gaststätte „Altes Haus“. Die 50 Zuhörer konnten aber wieder aufatmen, denn Claus Schmiedel begründete Atomausstieg und verstärkten Einsatz regenerativer Energieformen und erläuterte den gut 50 überwiegend jungen Anwesenden aus ganz Oberschwaben außerdem die Grundlagen sozialdemokratischen Politikverständnisses.