12.02.2018 in Bundespolitik

Ein Jahr USA Madlen Dobler erhält Bundestagsstipendium

 

Madlen Dobler aus Mittelbiberach hat vom Biberacher SPD- Bundestagsabgeordneten Martin Gerster das große Stipendium des Deutschen Bundestags und US-Kongresses erhalten. Im August fliegt sie als Vertreterin des Deutschen Bundestags nach Washington DC und wird ein Jahr in den USA verbringen. Zusammen mit einem Kollegen des amerikanischen Kongresses hat Martin Gerster die Patenschaft übernommen. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren setzte sich die 16-Jährige aus Mittelbiberach gegen zahlreiche Mitbewerber durch.

 

23.03.2017 in Bundespolitik

Verbesserungen beim KfW-Programm zur Einbruchsicherung

 
Der Schutz gegen Einbruch wird jetzt besser gefördert“, teilt der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster mit. Seit gestern werden auch kleinere Maßnahmen um die eigenen vier Wände sicherer zu machen vom Bund finanziell unterstützt.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat dazu gestern die Konditionen des Programms „Kriminalprävention durch Einbruch- sicherung“ verbessert und die Mindestinvestitionssumme von 2.000 auf 500 Euro herabgesetzt. Damit können künftig auch Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sowie Mieterinnen und Mieter, die weniger als 2.000 Euro in Sicherheit investieren wollen, eine Förderung erhalten.

 

16.03.2016 in Bundespolitik

Martin Gerster: „Viel Licht, aber auch Schatten im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans für den Kreis Biberach“

 

B 30, B 465 und B 311 gut positioniert – Enttäuschung über Einordnung der B 312

 

– Bundesverkehrsplan berücksichtigt unsere angemeldeten Straßenprojekte nur teilweise in angemessener Weise

 

Der vom unionsgeführten Bundesverkehrsministerium heute vorgelegte Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans beinhaltet einige sehr gute Nachrichten für lärm- und verkehrsgeplagte Anwohner und Autofahrer. Die B 30 Biberach – Hochdorf, die B 311 Ortsumfahrung Riedlingen, sowie die B 465 Ortsumfahrung Warthausen haben es in den gewünschten vordringlichen Bedarf geschafft. Ingerkingen ist mit seiner Ortsumfahrung an der B 465 noch in den weiteren Bedarf gekommen. „Das sind alles gute Ergebnisse für Verkehrsprojekte im Kreis Biberach“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster. „Hier haben sich der Einsatz und die vielen Vor-Ort-Termine und Gespräche in Berlin gelohnt.“

 

01.03.2016 in Bundespolitik

THW IM KREIS BIBERACH ERHÄLT ZUSÄTZLICHE GELDER – PERSONELLE STÄRKUNG DER THW-GESCHÄFTSSTELLE BIBERACH

 

Die THW Ortsverbände Biberach und Riedlingen profitieren erheblich von den zusätzlichen acht Millionen Euro Selbstbewirtschaftungsmitteln, die der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im November 2015 auf Initiative der SPD-Fraktion zur Verfügung gestellt hat. Das gibt der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster bekannt.

„Gut 12.500 für Biberach und 11.000 Euro mehr in Riedlingen kommen den Helferinnen und Helfern im laufenden Jahr zugute, um ihrer wichtigen Arbeit im Zivil- und Katastrophenschutz nachzugehen“, so Gerster: „Das ist eine deutliche Steigerung“. Die Erhöhung der so genannten SB-Mittel wurde im Bundeshaushalt auch für die Jahre 2017 und 2018 verankert.

„Das Geld wird dringend benötigt, zumal auch das THW und seine Liegenschaften mit steigenden Energie-, Versorgungs- und Entsorgungskosten zu kämpfen haben“, betont Gerster.

 

02.07.2014 in Bundespolitik

SPD-Abgeordnete diskutieren Mindestlohn mit Obstbauern aus der Bodensee-Region

 

Der Biberacher Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat in Berlin eine Delegation von Obstbauern aus der Bodensee-Region getroffen, um mit Ihnen über die Folgen eines gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 Euro zu diskutieren. Gemeinsam mit der Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales Katja Mast und seinem Landesgruppenkollegen Martin Rosemann empfing Gerster den Friedrichshafener Hubert Lehle, Franz Josef Müller aus Oberkirch und Johannes Bentele aus Tettnang.