22.06.2018 in Landespolitik

Gut 1,9 Millionen Euro für das Feuerwehrwesen im Landkreis Biberach

 

MdB Martin Gerster: „Ein wichtiger Schritt vorwärts für unsere Feuerwehren“

Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster zeigt sich erfreut über die Finanzspritzen für die Feuerwehren inseinem Wahlkreis: „Von Land und Regierungspräsidium fließen gut 1,9 Millionen Euro in den Landkreis Biberach“, so der 46- Jährige.

Allein für die integrierte Leitstelle des neuen Biberacher Feuerwehrhauses gibt es vom Regierungspräsidium Tübingen rund 310.000 Euro Förderung. Die übrigen Finanzmittel sind für neue Fahrzeuge, Baumaßnahmen, Ausbildung, Dienst- undSchutzkleidung, Unfallfürsorge und Sachmittel gedacht. „Das istein wichtiger Schritt vorwärts für unsere Feuerwehren“,resümiert Gerster.

 

22.06.2018 in Landespolitik

Prioritätenliste zum Bundesverkehrswegeplan: Grün-schwarze Enttäuschung für den Landkreis Biberach

 

„Grün-schwarz sieht Oberschwaben offensichtlich nicht alsPriorität“, so Biberachs SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Gerster zu der vom Regierungspräsidium Tübingen und Minister Winfried Hermann (Bündnis 90 / die Grünen) vorgelegten Konkretisierung der Prioritätenliste zum Straßenbau im Bundesverkehrswegeplan.

„Ich bin fassungslos, dass erst 2025 mit den Planungen für die Ortsumfahrung Riedlingen begonnen werden soll“, so der 46-jährige Abgeordnete. „Es war ein Riesenerfolg, dass die Ortsumfahrung in den vordringlichen Bedarf des Verkehrswegeplans aufgenommen werden konnte. Ein Erfolg für den ich lange gekämpft habe“, so Gerster.