08.11.2018 in Presse im Wahlkreis

Energischer für weniger Energie

 

Das Land Baden-Württemberg hat 2013 per Gesetz beschlossen, mit dem Klimaschutz Ernst zu machen, z. B. durch die Halbierung des Energieverbrauchs und die Reduzierung der CO2-Emissionen um 80% bis 2050.

Fast alle Städte beteiligen sich nun am „European Energy Award“ (EEA), um mit praktischen Maßnahmen diese Ziele zu erreichen. In diesem Sommer soll der Gemeinderat Beschlüsse fassen, um auch Biberach zu einer „klimaverträglichen“ Stadt zu machen. Die Notwendigkeit sollte unbestritten sein, denn unser lokales Wettergeschehen – Zunahme instabiler, wasserreicher Luftmassen in voralpinen Regionen – macht uns zu Opfern des Klimawandels.

 

08.11.2018 in Presse im Wahlkreis

Einstimmig – aber nicht einer Meinung

 

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen den Marktplatz für eine einjährige Testphase zur Einbahnstraße zu machen. Für die SPD-Fraktion ist dies aber nur ein erster, kleiner Schritt hin zu unserem großen Ziel: dem autofreien Marktplatz. Wir definieren die Attraktivität der Innenstadt nicht nach Zahl der Parkplätze und meinen auch nicht, dass es ein angeborenes Recht ist unsere Altstadt nach Belieben zu befahren und zu beparken. 

 

08.11.2018 in Presse im Wahlkreis

Digital arbeiten - analog in die Ferien

 

Digitalisierung ist immer wieder ein Thema im Gemeinderat. Eine wichtige Entscheidung ist in der letzten Sitzung vor den Sommerferien gefallen: die Stadt beteiligt sich am Verbund „Komm.Pakt.Net“. So wird die Stadt - und auch der Kreis Biberach - selber aktiv beim Bau und beim Betrieb von Kabelnetzen, auch weil die privaten Anbieter unsere Region vernachlässigt haben.

 

08.11.2018 in Presse im Wahlkreis

Biberach ist eine kulturell sehr aktive Stadt!?

 

Biberach ist eine kulturell sehr aktive Stadt. Der Kulturparcours am vorvergangenen Wochenende hat uns das wieder einmal aufs Schönste erleben lassen. Biberach ist vielfältig, anregend und auch humorvoll. Der bevorstehende Kabarettherbst wird uns auch die Wahrheit dieser Tatsachenbehauptung wieder zeigen

 

08.11.2018 in Presse im Wahlkreis

Bessere Förderung für den Tierschutzverein im Landkreis Biberach

 

In seiner Sitzung am 2. Juli hat der Hauptausschuss dem Gemeinderat eine Empfehlung für einen längst überfälligen Beschluss gegeben. Bisher bekam der Tierschutzverein von der Stadt Biberach eine jährliche Pauschale von 60 Cent pro Einwohner. Mit dieser Pauschale soll die vorübergehende Aufnahme und Unterbringung von einer immer weiter steigenden Anzahl von Fundtieren ermöglicht werden. Dazu muss man wissen, dass es sich hier um eine gesetzlich festgelegte Pflichtaufgabe der Gemeinden handelt. Aufgrund einer ausgewogenen Mischkalkulation der Zuschüsse und sonstiger Einnahmen durch den Tierschutzverein wird diese Pauschale nun auf 1 Euro pro Einwohner erhöht,was die SPD-Fraktion sehr gerne unterstützt