Würdigung der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen

Veröffentlicht am 31.08.2017 in Presse im Wahlkreis
 

Mit der Kindergartenbedarfsplanung wurden auch zwei Maßnahmen neu aufgenommen, die zur weiteren Qualitätssteigerung der Kindertageseinrichtungen beitragen und das Engagement des pädagogischen wie des hauswirtschaftlichen Fachpersonals würdigen. Für die SPD- Fraktion war es selbstverständlich, diesen Anträgen voll umfänglich und gerne zuzustimmen. Zu begrüßen ist auch, dass bei den Stellenanteilen für die hauswirtschaftlichen Kräfte die Einrichtungsgröße berücksichtigt wird. Die städtischen Mehraufwendungen im Betreuungsbereich lassen sich nicht vermeiden, da sich das Bild und die Anforderungen vom Kindergarten hin zur pädagogischen Kindertageseinrichtung immens gewandelt haben. Um die gesetzlichen Vorgaben bei der Essensausgabe zu erfüllen, ist hauswirtschaftliches Fachwissen gefragt.

Ganz abgesehen davon, dass es auch der Entlastung des pädagogischen Personals dient, was z.B. die Aufsichtspflicht, Hygienebestimmungen und die Dokumentation über die angelieferten Speisen betrifft. Wir begrüßen auch die Einführung des pädagogischen Happens und die damit verbundene Rechtssicherheit für das Personal. Wer schon mit Kleinkindern gegessen hat, weiß, wie wichtig die Vorbildfunktion in diesem Bereich ist, aber auch, wie wenig man selbst dabei zum Essen kommt. Und da für die Eltern keine Mehrkosten entstehen, ist dies für alle von Vorteil. Diese qualitätssteigernden Maßnahmen stehen einer Stadt wie Biberach, die erst kürzlich zur familienfreundlichen Stadt gekürt wurde, gut zu Gesicht.